Direkt zum Inhalt springen

Unternehmensnachfolge in Schleswig-Holstein

UnternehmerInnen in Schleswig-Holstein müssen im Prozess der Nachfolgeregelung eine zentrale Anlaufstelle geboten bekommen. Zu dem Ergebnis kamen die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern sowie die Förderinstitute, Bürgschaftsbank, Investitionsbank und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft.

Deshalb wurde 2018 auf gemeinsame Initiative der Institute das Internetportal „Unternehmensnachfolge in Schleswig-Holstein“ eingerichtet. Es dient als erste Anlaufstelle für UnternehmerInnen und an einer Nachfolge interessierte GründerInnen. Ziel aller Partner ist es, für das Thema Nachfolge zu sensibilisieren, über Chancen und Risiken zu informieren und die einzelnen Phasen und Schritte begleitend zu koordinieren.

Für eine Vielzahl an Unternehmen in Schleswig-Holstein steht für die kommenden Jahre eine altersbedingte Unternehmensnachfolge an. Damit verbinden sich nicht nur Engagement und Lebenswerk der UnternehmerInnen oder Hoffnungen der NachfolgerInnen, sondern auch zahlreiche Arbeitsplätze in Schleswig-Holstein. Es liegt nahe, dass der komplexe Prozess der Unternehmensübergabe besondere Aufmerksamkeit verdient. Unterschiedliche Standpunkte, mangelndes Wissen um den Nachfolgeprozess und damit verbundene rechtliche, steuerrechtliche und finanzielle Fragestellungen oder das Fehlen eines geeigneten Nachfolgers erschweren die Übergabe oder machen sie unmöglich. Die Förderinstitute sehen sich dabei als branchenneutrales und überregionales Bindeglied zwischen allen Beteiligten.

Die Förderinstitute verfügen als Wirtschaftsförderer über einschlägige Erfahrung in der Begleitung von Nachfolgefinanzierungen. Die Zusammenarbeit mit den Kammern in diesem Portal entstand aus der langjährigen und guten Partnerschaft im Bereich der Mittelstandsförderung.